Schürzen gehören vor allem in der Gastronomie zum unbedingten Muss. Ob Küche oder Service, Housekeeping oder Rezeption, kein Bereich kommt ohne Schürzen aus. Dabei muss das praktische Kleidungsstück nicht immer zur tagtäglichen Berufsbekleidung gehören. In vielen Gaststätten, Restaurants und Hotels kommen die Vorbinder nur bei bestimmten Gelegenheiten zum Einsatz. Und trotzdem machen sie ganz schön was her. In vielen Ländern gehören die Schürzen zur Ausstattung im gastronomischen Gewerbe unbedingt dazu. Der Kellner ohne Schürze ist weder im italienischen Il Ristorante noch im französischen Café denkbar. Sie machen die Bekleidung einfach komplett.

Schürzen: Schutz der Berufsbekleidung

Wer bei Schürzen zuerst an den Schutz der darunterliegenden Bekleidung denkt, liegt eigentlich genau richtig. Doch in der Gastronomie sind immer wieder Arbeiten notwendig, bei der man sich leicht die Berufsbekleidung beschmutzt. Eine Schürze schützt dann vor Flecken. Ob beim Grillen, in der Küche oder beim Anrichten von Speisen vor dem Gast, Spritzer und Flecken mag niemand auf der Bekleidung. Außerdem erfüllen die leichten Kleidungsstücke auch einen hygienischen Aspekt. Schließlich möchten Gäste ganz sicher nicht von bekleckertem Servicepersonal bedient werden.
Für den effektiven Schutz der Bekleidung ist das Material der Schürzen und Vorbinder wichtig. Hier sind pflegeleichte Stoffe gefragt, die auch hygienischen Anforderungen gerecht werden. Bevorzugt werden meist Baumwollgewebe und Baumwollmischgewebe, die sich auch bei hohen Temperaturen waschen lassen. Außerdem sollten die Stoffe robust und strapazierfähig sein. Bequeme Schnitte machen den Vorbinder oder die Schürze perfekt.

Schürzen machen Leute

Doch Schürzen sind nicht nur eine Schutzbekleidung. Schürzen sind echte Verwandlungskünstler, die bei Events aus der täglichen Berufsbekleidung ein Highlight machen. Ob Fußball-Weltmeisterschaft, regionales Fest oder deutschlandweite Veranstaltung – mit der passenden Schürze kann die Bekleidung dem Event angepasst werden, ohne gleich die gesamte Arbeitsbekleidung wechseln zu müssen. Länderschürzen, Vorbinder in speziellen Farben oder die kleine Café-Schürze verwandeln die Arbeitsbekleidung und beziehen diese kostengünstig in die Gestaltung der Veranstaltung ein.

Schürzen sind Werbeflächen

Auch Schürzen werden immer mehr in die Corporate Fashion einbezogen. Die Bekleidung bietet oft eine große Fläche, die sich für das Firmenlogo oder Slogans geradezu anbieten. Kaum ein anderes Kleidungsstück bietet so viel Freiraum für Gestaltungsmöglichkeiten. Die Bekleidung hat aber noch einen anderen Vorteil. Hunderte Male am Tag wird sie gesehen und von Gästen und Kunden wahrgenommen. Mit Schürzen wird die Werbung direkt ins Sichtfeld der Kunden gebracht. Dazu kommt, dass Kunden und Gäste sich meist in einer entspannten Atmosphäre befinden, in der sie Werbung besser wahrnehmen.
Die Stoffflächen lassen sich relativ einfach und kostengünstig besticken oder bedrucken. Die Werbewirksamkeit ist einmalig. Bei der Gestaltung sind kaum Grenzen gesetzt. Die große Werbefläche bietet ungeahnte gestalterische Möglichkeiten.

Schürzen und Vorbinder sind eben mehr als ein Schutz vor Flecken und Spritzern.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *