Puukkos Tipp: Lach mal wieder!

Das Leben ist ernst genug. Deswegen sollte man in seinem Alltag auch mal wieder lachen. Am einfachsten ist das, wenn man einen Witz zum Besten gibt. Viele von diesen Witzen machen sich über gewisse Personengruppen lustig – teilweise auch recht derbe. Aber genau das ist es, was den Witz ausmacht. Jeder, der diese Witze versteht, weiß auch, dass damit niemand diffamiert werden soll. Ein Witz ist ein Witz, über den man lachen und nicht nachdenken oder diskutieren soll.

Lachen ist gesund

Vor gar nicht allzu langer Zeit kamen die mittlerweile sehr bekannten Mutterwitze auf. Ein paar Beispiele gefällig? „Deine Mutter ist so dumm, sie hat versucht, M&M´s alphabetisch zu sortieren.“ Oder: „Deine Mutter ist so hässlich, wenn sie am Strand sitzt, versuchen Katzen, sie zu vergraben.“ Noch einer? Bitte schön: „Deine Mutter ist so fett, wenn sie einen gelben Regenmantel anhat, rufen alle „Taxi“.“ Sicherlich sind solche Witze nicht jedermanns Sache, aber wenn man sie mal auf sich wirken lässt, sind sie schon witzig – irgendwie.

Nun gibt es viele Menschen, die gerne auch mal solche Witze erzählen würden, bei denen es aber daran scheitert, dass sie sich diese nicht merken können. Auch mit dem Erfinden tut man sich oft schwer. Dank des Internets kann man sich allerdings sehr gut mit Mutterwitzen eindecken. Für das nächste Treffen mit Freunden ist man dann gerüstet und kann einen vom Leder ziehen. Wenn man dann noch die Seite mutterwitze.org aufsucht, können die Freunde noch nicht mal behaupten: „Deine Mutter Witze hat jeder schon mal gehört.“

Überraschen Sie Ihre Freunde mit ein paar Kalauern, legen Sie sich ein paar Mutterwitze parat und haben Sie so immer einen in petto, wenn Sie gerade mal einen anbringen möchten. Lockert auf und hebt die Stimmung. Aber bitte: Erzählen Sie solche Witze nicht Ihrer Mutter …

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *