Puukkos Tipp: Sag es mit dem Handy

Das Handy ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Viele nutzen das Mobiltelefon in jeder Lebenslage und kommunizieren so nicht nur durch Telefonate, sondern auch durch SMS. Die Kurznachrichten, die eigentlich gar nicht so kurz sind, sind eine Kommunikationsmöglichkeit, auf die man nicht verzichten kann und will. Da wird nicht nur ein Date per SMS ausgemacht, da entstehen ganze Unterhaltungen. Dank Flatrates kann man diesen Service auch ohne Reue dauerhaft nutzen, ohne zu hohe Gebühren zahlen zu müssen.

I ♥ you

Wie haben das Liebespaare früher gemacht? Wenn sie sich nicht gesehen haben, konnte man sich anrufen und Briefe schreiben. Mehr Möglichkeiten hatte man nicht. Heute ist das anders. Heute nimmt man sein Handy, schreibt ein paar liebe Worte und schickt diese ab. Wenige Augenblicke später ist die Nachricht beim Empfänger und schon kann dieser Antworten. Wer verliebt ist, der nutzt diese Gelegenheit natürlich sehr gerne und wohl auch sehr oft – kann man so doch gut seine Sehnsucht lindern. Auf der anderen Seite gibt es sogar Leute, die per SMS eine Beziehung beenden. So liegen Freud und Leid nah beieinander.

Auch wenn bei Verliebten häufig SMS gewechselt werden, nicht jeder weiß, was er schreiben könnte. Und ständig „ich liebe Dich“ ist auf Dauer auch langweilig. Doch Hilfe ist unterwegs, denn mit einer Liebes SMS kann man nichts falsch machen und zeigt dem anderen durch einfühlsame Worte, was man von ihm hält. Auf der Seite liebes-sms.org kann man sich viele Vorschläge holen und dann den oder die Besten verschicken. Wie wäre es zum Beispiel mit dem hier: „Man braucht nicht viel, um glücklich zu sein, es reicht die richtige Person an seiner Seite.“ Wer so eine SMS bekommt, der weiß doch sofort, woran er ist, oder? Da braucht es gar nicht mehr viele Worte. Verschicken doch auch mal Sie eine Liebes SMS und freuen Sie sich auf die Reaktion Ihres Partners.

Ein Kommentar

  1. Und dräut der Winter noch so sehr mit trotzigen Gebärden; und streut er Eis und Schnee umher, es muss doch Frühling werden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *