Puukkos Tipp: Der besondere Liebesbeweis

Ewige Liebe – auch wenn viele gar nicht mehr daran glauben möchten – es gibt sie noch! Und es gibt Menschen, die dies nicht nur dem Partner sagen, sondern auch entsprechend symbolisieren. Dafür muss sich niemand einen Finger an die Hand stecken und den Bund vor dem Standesbeamten oder dem Pfarrer schwören. Es geht auch ohne! Beispielsweise mit einem kleinen Schloss, idealerweise in Herzform. Noch nie etwas vom Brauch der Liebesschlösser gehört? Dann wird´s aber Zeit!

Ein schöner Brauch unter Liebenden

Vielleicht haben Sie ja schon mal an der einen oder anderen Brücke, an einem Laternenmast oder an einem Zaun Schlösser gefunden, die da eigentlich nicht hingehören. Vielleicht waren es auch mehrere Schlösser, die Ihnen gleich noch mehr Rätsel aufgegeben haben. Nein, hier hat niemand sein Fahrrad abgestellt, das dann geklaut wurde. Wer genauer hinsieht, der wird auf den Schlössern nicht selten Namen finden. Auch sind es meist keine gewöhnlichen Vorhängeschlösser, sondern Schlösser in Herzform oder ganz besonders gestaltet. Diese Schlösser nennt man auch Liebesschlösser – und sie haben eine ganz bestimmte Bedeutung.

Zwei Menschen, die sich lieben und sich diese ewige Liebe schwören, besiegeln dies, indem sie ein Schloss an den oben genannten Stellen anbringen und den Schlüssel dann wegwerfen – bei Brücken zumeist in den darunter fließenden Fluss. Damit möchten Sie symbolisieren, dass ihre noch junge Liebe ein Leben lang halten soll. Ein schöner Brauch, dessen Ursprünge allerdings im Dunkeln liegen.

Man geht davon aus, dass alles in Italien begann. So wird vermutet, dass Absolventen der Sanitätsakademie San Giorgio in Florenz die Schösser ihrer Spinde an der Ponte Veccio, der ältesten Brücke von Florenz, nach erfolgreicher Absolvierung ihrer Ausbildung dort angebracht haben. Dieser Brauch ist dann wohl von Verliebten übernommen worden. Ob es wirklich so war, weiß man aber nicht mit Sicherheit. Klar ist jedoch, dass dieser Brauch spätestens 2005 bzw. 2006 mit den Bestsellerromanen „Drei Meter über dem Himmel“ bzw. „Ich steh auf Dich“ populär geworden sind.

Kaufen oder selber machen

Möchten auch Sie diesem Brauch nachgehen, dann erkundigen Sie sich vorher, wo es erlaubt ist, solche Schlösser anzubringen. In Köln auf der Hohenzollernbrücke und auch in München auf der Thalkirchner Brücke ist es gestattet. Wild sollte man die Liebesschlösser aber nicht anbringen, das kann zu Strafen führen.

Wer Fantasie hat, der kann sich so ein Liebesschloss selbst herstellen. Dazu braucht man lediglich ein Vorhängeschloss und kann dieses dann nach Belieben gestalten. So ist es möglich, den Namen und das Datum mit wasserfesten Stiften aufzubringen, aber auch Verzierungen sind möglich. Wer es professioneller angehen möchte, der holt sich ein Metallgravurset und braucht dann nur noch etwas Geschick. Ansonsten kann man sich Namen auch eingravieren lassen und Liebesschlösser fix und fertig kaufen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *