Puukkos Tipp: Spaß mit dem Trampolin

Es gibt viele Möglichkeiten, wie man zu seinem Glück kommen kann. Die einen legen Wert auf eine gute Bildung, die anderen träumen von viel Geld und schließlich gibt es auch eine Gruppe von Menschen, die zum glücklich sein gar nicht viel braucht. Schon etwas Sport und Bewegung können für diese Gruppe ausreichend sein, um im siebten Himmel zu schweben.

Das Trampolin als Glücksbringer

Im Gegensatz zu vielen anderen Sportgeräten ist das Trampolin schon vergleichsweise alt. Es wurde – wo auch sonst – in den damals fitnessbegeisterten USA in den 1920er Jahren entwickelt. Schnell konnte es sich weltweit verbreiten. Dies liegt nicht nur an der sportlichen Wirksamkeit, sondern auch an dem Glücksgefühl, das das Turnen auf einem Trampolin vermitteln kann.

Denn während bei anderen Sportarten die körperliche Anstrengung und der Schweiß im Vordergrund zu stehen scheinen, bietet das Trampolin scheinbar schwereloses Vergnügen. Man muss fast nichts unternehmen, um immer wieder in größere Höhen katapultiert zu werden. Ähnlich wie bei Fallschirmspringern werden auch hier Glückshormone ausgeschüttet. Damit ist die Aussage, dass ein Trampolin ein Glücksbringer ist, unzweifelhaft bestätigt.

Wie Trampolin richtig auswählen?

Beim Recherchieren im Internet kann man dutzende Hersteller von Trampolinen finden. Deren Modelle unterscheiden sich in erster Linie durch den Preis. Doch wie die Informationsseite Trampolin-Test zeigt, gibt es hinsichtlich Qualität und Konstruktion eine Vielfalt an Details, die man vor dem Kauf wissen und beachten sollte.

Denn leider kommt es immer wieder vor, dass gerade besonders günstige Modelle nicht die Anforderungen von TÜV oder GS erfüllen. Bei diesen Geräten kann es dann durchaus zu Verletzungen kommen, beispielsweise infolge schlecht gepolsterter Zugfedern. Ebenso sollte man auch darauf achten, dass für das Trampolin ein Sicherungsnetz vorhanden ist. Ansonsten können Kinder – aber auch geübte Benutzer – im Eifer des Gefechts vom Trampolin fallen. Ein Netz verhindert dies wirkungsvoll und garantiert langen Spaß mit diesem einzigartigen Sportgerät, das neben Fitness auch viel Glück ins Haus bzw. den Garten bringt.

5 comments

  1. Mara sagt:

    Bei der Auswahl des Trampolins ist vor allem auf das Zubehör zu achten. Häufig verursacht das nämlich enorme Extrakosten, wenn Leiter, Netz und Co. nicht im Lieferumfang enthalten sind. Zudem sollten die Federn und Netz nach jedem Winter auf Risse überprüft werden, um Verletzungen vorzubeugen.

  2. Hudora sagt:

    Danke für den Hinweis mit dem Fangnetz. Immer wieder sehe ich Gartentrampoline, die ohne Sicherheitsnetz aufgestellt werden. Das ist bei verunglückten Sprüngen von Kindern gefährlich und sollte unbedingt verhindert werden.

    Jedes Jahr sollte man auch einmal prüfen, ob das Netz nicht porös geworden ist oder bereits schon Risse aufweist. Ein Netz kann man bei guten Herstellern als Ersatzteil günstig nachbestellen.

  3. Alex sagt:

    Hallo,

    Ich bin gerade auf diesen Artikel gestoßen 😉

    Ich habe mich im Kontext meines Studiums mit dem Thema Trampoline auseinandergestzt, und fand es so interessant, dass ich mich auch im Breitensport engagieren wollte. Ich fand dabei heraus, dass viele Eltern nicht wissen, welche Dinge sie beim Kauf von Trampoline beachten müssen, seien es jetzt professionelle oder unprofessionelle nur für den Freizeitspaß.

    Gerade bei diesem Sportgerät gilt immer: safety first! Daher habe ich über sicherheitsrelevante Aspakte beim Kauf vom Trampolin auch extra einen Artikel geschrieben.

    Liebe Grüße 😉

  4. Bernhard sagt:

    Trampolinspringen hat einen hohen Spaßfaktor und verbrennt deutlich mehr Kalorien im Vergleich zum Joggen. Die Nutzer sind beim Trampolinspringen vor allem auch über längere Zeit hoch hochmotoviert.

    Bei einem Gartentrampolin bzw. auch bei Kindertramplinen in der Wohnung ist ein Sicherheitsnetz ein absolutes Muß.

  5. Svenja sagt:

    Vielen Dank für den hilfreichen Post.
    Ein Trampolin bringt Spaß für die ganz Familie.
    Hält Fit und macht auch im Winter spaß.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *