Puukkos Tipp: Mal wieder fortbilden!

Seit März 2012 gilt in Schleswig-Holstein das Weiterbildungsgesetz, kurz WBG. Dieses besagt, dass jeder Arbeitnehmer das Recht auf Weiterbildung hat. Egal, ob es sich dabei um eine allgemeine, eine berufliche oder eine politische Weiterbildung handelt. Im Zuge dieses Gesetzes wird den Arbeitnehmern eine Bildungsfreistellung gewährt. Das heißt: Jeder Angestellte, Arbeiter, Beamte, Azubi etc. hat einen Anspruch auf fünf Tage Freistellung im Jahr, die er für diese Weiterbildung nutzen kann. Möglich ist eine solche Freistellung, wenn der Arbeitnehmer mindestens sechs Monate im Betrieb beschäftigt ist. Diese fünf Tage anerkannter Bildungsurlaub in Schleswig-Holstein können auch über zwei Jahre hinweg gesammelt und danach genutzt werden. So hat er nach diesen zwei Jahren einen Anspruch auf zehn Tage Bildungsfreistellung. Der Arbeitgeber muss über die Weiterbildung und die damit verbundene Freistellung mindestens sechs Wochen vorher informiert werden.

Öfter mal weiterbilden

Dass Weiterbildungen nicht nur gut fürs Ego sind, sondern einen auch beruflich und gesellschaftlich weiterbringen können, ist klar. Natürlich bleibt es jedem selbst überlassen, doch wenn man schon die Gelegenheit dazu hat, sollte man sie beim Schopf packen. Schließlich kann man so weitere Qualifikationen erwerben, die einem neue Türen öffnen können. Die Weiterbildung gehört neben der Schule, der Hochschule und der Berufsausbildung dabei zu den vier Säulen des Bildungswesens. Eine Altersbegrenzung gibt es im Übrigen nicht.

Warum also nicht mal einen Urlaub als Bildungsurlaub nutzen? Egal in welchem Bereich Sie sich gerne weiterbilden möchten, es ist vieles möglich. Wie wäre es mit einer neuen Sprache, mit einer Vertiefung der Computer- und Internetkenntnisse oder mit einer besseren Rhetorik? Vielleicht haben Sie aber auch Interesse an den Bereichen Umwelt, Gesellschaft, Recht, Ökologie oder Kommunikation – die Palette ist breit gefächert. Informieren Sie sich online über die Möglichkeiten – mehr bei bildungsurlaub.info. Machen Sie Nägel mit Köpfen, es steht Ihnen zu und Sie können nur davon profitieren.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *